Auto-Flashmob am Bonner Cityring: Tausende machten mit | Rheinische Tagespost

Auto-Flashmob am Bonner Cityring: Tausende machten mit

Bonn – Organisator Ben Kelvung kann es angesichts des Hupkonzerts und der vielen Rücklichter noch immer nicht fassen. „Als ich letzte Woche bei Facebook zu dem Auto-Flashmob aufgerufen hatte, war das eher so eine Witz-Idee. Das so viele Bonner und Siegburger aber tatsächlich mitmachen, und sich an einem Samstag um 17.00 Uhr mit ihren Autos am Cityring treffen, das hätte ich nicht gedacht.

Tatsächlich war es ein eindrucksvolles Bild. Stoßstange an Stoßstange standen die Autos, vom Hauptbahnhof bis zum Suttnerplatz und entlang der Opern- und Rathausgasse. Viele hupten fröhlich. „Eine tolle Idee“, so einer der Teilnehmer. „Es ist schön zu sehen, dass viele Autofahrer doch noch ein Gemeinschaftsgefühl haben.“

Von seiner Idee begeistert, plant Kelvung eine ganze Serie von Flashmobs. „Ich denke, man sollte das am besten jeden Tag um 17.00 Uhr wiederholen“, so Kelvung. Denn: Viele Autofahrer hätten es wegen der Staus auf Bonner Straßen nicht pünktlich zum Flashmob geschafft. „Die standen teils vom Verteilerkreis bis zur Bornheimer, auf dem Kaiser-Karl-Ring und entlang der Bahnlinie. Viele waren deshalb sehr traurig, nicht teilnehmen zu können.“

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.