Geschafft: Origami-Künstler steckt Bürgerbefragungs-Umschläge ineinander, ohne falten zu müssen. | Rheinische Tagespost

Geschafft: Origami-Künstler steckt Bürgerbefragungs-Umschläge ineinander, ohne falten zu müssen.

Bonn – Der bundesweit bekannte Origami-Künstler Rolf Rabenstein (44) hat es wieder einmal geschafft: Als bislang einziger Bonner konnte er die Umschläge für die Bürgerbefragung ineinanderstecken, ohne den zu großen falten zu müssen.

„Es war schon eine knifflige Aufgabe“, gesteht er ein. Wie er es gemacht habe, will er nicht verraten. Nur so viel: Wichtig sei vor allem der richtige Luftdruck des grünen, inneren. In den nächsten Tagen will er ein Youtube-Video auf seinem Kanal veröffentlichen.

„Mich freut aber, dass der Bürgerentscheid wieder das Interesse für unsere Tun geweckt hat“, so Rabenstein, der in dieser Woche kurzfristig in der Volkshochschule Bonn Seminare zum Thema „Bürgerentscheidsumschläge richtig ineinanderstecken“ anbietet. „Die Idee der Stadt, zwei scheinbar inkompatible Umschläge für den Entscheid zu nutzen, war für uns ein echter Glücksfall.“

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.