Überraschungsfund: Beethoven doch erst 1780 geboren | Rheinische Tagespost

Überraschungsfund: Beethoven doch erst 1780 geboren

Diese Entdeckung wird die Geschichte verändern: Bei Bauarbeiten einige Hundert Meter von Beethovens Geburtshaus fanden Bauarbeiter vor wenigen Tagen die Geburtsurkunde Ludwig van Beethovens. Und die beinhaltet eine echte Überraschung: Statt 1770 ist dort 1780 als Geburtsjahr für ihn angegeben!

„Wir gruben gerade einige Fundamente an der Beethovenhalle aus, die wir für das Beethoven-Jubiläum 2020 sanieren wollten, als wir auf eine Kiste mit alten Bücher stießen“, so Bauleiter Christoph Harant. Erst auf den zweiten Blick habe man erkannt, dass es offensichtlich Hinterlassenschaften der Beethoven-Familie sind!

Angemessener Multifunktionsbau: Beethovenhalle (Foto: Leonce49/CC BY-SA 3.0 via Wikimedia)

Und die könnten für die Stadt gravierende Folgen haben. Beethoven-Jubiläums-Sprecher Karl Czerny: „Als wir den Fund analysierten, war klar, dass das Beethovenjubiläum 2020 so natürlich nicht stattfinden kann. Wir wollen schließlich den 250. Geburtstag des großen Bonner Ausnahmekünstlers feiern, und nicht den 240!“

Das neue Geburtsdatum verändere jedenfalls alles, so Czerny: „Wir haben sofort angefangen, unsere Zeitpläne für das Beethovenjubiläum #BTHVN2030 anzupassen.“ Die Fraktionsgeschäftsführer der Ratsparteien seien bereits informiert. Unter anderem habe bereits man den Zeitplan für die Sanierung der Beethovenhalle angepasst, die jetzt bis Herbst 2028 fertiggestellt werden soll. „Wir halten diesen Zeitplan für realistisch und werden dafür sorgen, dass Bonn ein angemessenes Beethovenjubiläum feiern kann, ohne sich zutiefst provinziell zu blamieren, etwa weil die Beethovenhalle nicht fertig wird“, stellt Czerny fest.

Dass ein solches Dokument just in dem Moment auftauche, als bekannt wurde, dass Bonn zum Jubiläum 2020 trotz Millionenmehrkosten keine seinem weltberühmten Sohne angemessene und fertigsanierte Multifunktionshalle, die ansonsten für Karnevalsfeiern und Flohmärkte benutzt wird, haben würde, das sei natürlich nur ein glücklicher Zufall, so Czerny. „Es ist gut und schön zu wissen, dass wir jetzt endlich mit genügend Vorlauf ein solches Jubiläum planen können, das 2020 arg plötzlich gekommen war.“

Wann genau Beethoven geboren war, war stets unklar. Man ging gemeinhin von 1770 aus. „Doch ganz genau konnte man es nie sagen“, so Beethoven-Experte Johann-Paul Rameau, der sich seit Jahren mit Komponisten beschäftigt. Eine Geburtsurkunde habe man bislang nie gefunden, nur eine kaum leserliche Taufurkunde. „Die müssen wir uns jetzt nochmal anschauen. Dort stand was vom 17. Dezember 1770, aber es scheint eher 1780 gemeint zu sein.“

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.