//Düsseldorfer Wehrhahnlinie: Kölner wartet stundenlang an verlassener Haltestelle, weil er nicht glauben kann, dass U-Bahn pünktlich fertiggestellt wird

Düsseldorfer Wehrhahnlinie: Kölner wartet stundenlang an verlassener Haltestelle, weil er nicht glauben kann, dass U-Bahn pünktlich fertiggestellt wird

Wartet vergeblich Jupp Schwaderlapp

Düsseldorf – Jupp Schwaderlapp (57) ist sauer! Seit zwei Stunden wartet er bereits an der Haltestelle „Kirchplatz“ auf die Rheinbahn. „Nix können se, de Düsseldorfer“, poltert er, fügt hinzu: „Zwei Stunden steh isch schon hee, un nix kütt, dat schafft nid ens de KVB!“

Eigentlich müsste er schon längst wieder in Köln sein, berichtet er, der „nur zu Besuch“ in die Landeshauptstadt gefahren ist. „Awer wer kann ooch ahnen, dat d’r Nahverkehr hee jar nid funktioniert.“ Dass das offenbar der Fall sei, merke man ja auch, „dat do keen andrer an der Haltestelle steht“.

„Mir het zwor su en Düsseldorfer jesaat, dat isch de neue Ubahn nehme soll, awer su en Düsseldorfer Tuppes kann man jo nid trauen“, meint er. Zwar habe er gehört, dass die Düsseldorfer auch an einer neuen Ubahn, der Wehrhahnlinie, bauen würden. „Aver de baue jo jrad ens en paar Jahre an d’r UBahn. Dat de schon ohne Skandal, Häusereinsturz, Millijoneschädche un Klüngel fertig ess, dat würde jo nid met rechten Dingen zugehen“, meint er.

Chef-Intellektueller bei der Rheinischen Tagespost. Besitzt seit zwei Wochen ein iPhone3 und hat dieses Facebook, weil er es muss.